Politur


In Kürze:

Die Flüssigkeit, die in der Waschstraße aufgesprüht und durch die Waschwalzen einmassiert wird, verfüllt die Mikro-Kratzer im Lack. Der Lack wird glatter und glänzt dann wieder mehr.


Etwas ausführlicher:

Mikrokratzer im Lack machen aus der vormals glatten Oberfläche eine Berg- und Tallandschaft. 

Eine mechanische Politur beim Aufbereiter schleift einen Lack ab. Das heißt die Bergspitzen werden gekappt und so die Oberfläche wieder glatt und damit glänzend gemacht.

In einer Waschstraße wird der gegensätzliche Weg gewählt. Die aufgeschäumte Chemie wird mit speziellen Bürsten in den Lack einmassiert. Die Chemie setzt sich in den Tälern des Lacks ab. Dadurch erscheint der Lack wieder glatter und glänzt dann wieder.

Gleichzeitig hat die Chemie auch einen Effekt auf alle Kunststoffteile am Fahrzeug. Diese werden vor UV-Strahlen geschützt und wirken wieder frischer.


Hinweise:

Auch Politur ist für ein Cabrio unkritisch. Die Chemikalien schaden dem Stoffverdeck nicht. 
Bei besonders belasteten Lacken kann es sein, dass mehrere Wäschen nötig sind, bis ein Effekt zu erkennen ist.


Image