Wachs


In Kürze:

Wachs macht den Lack hydrophob. Das heißt Wasser perlt ab und Ihr Auto bleibt länger sauber.


Etwas ausführlicher:

Ab einer Geschwindigkeit von ca. 70 km/h werden Wassertropfen über Ihr Auto wandern. Der Winddruck schiebt Wasserperlen über den Lack und bläst sie vom Auto. Mit jedem Wassertropfen wird auch immer Staub, Sand und Salz von Ihrem Auto abgespült. Sie erkennen diesen Effekt auch deutlich an parkenden Autos. Manche Autos haben im Regen nur einzelne Tropfen auf dem Lack (gewachstes Fahrzeug). Andere Autos haben einen nahezu geschlossenen Wasserfilm.

Schmutzpartikel die auf Ihr Auto kommen haften zudem auf der glatten Oberfläche schlechter. Geht es also um das Entfernen von Vogelkot, Fliegen, Sand oder Pollen, so ist ein regelmäßig gewachstes Auto leichter zu reinigen, als ein "trockener" Lack.

Zusätzlich wirkt die Wachsschicht als Schutz vor jeglichen Witterungseinflüssen. Allen voran der Sonneneinstrahlung in Form vor UV-Stahlen.

Die DEKRA Industrie GmbH hat im Jahr 2011 die Studie "Was bringt die Konservierung?" veröffentlicht:

Auf den Punkt gebracht kann man sagen, dass konservierte Fahrzeuge schmutzabweisender sind, weil sie Spritz- und Regenwasser einfach abperlen lassen. Dabei ist eine Premium-Konservierung den Standardmitteln klar überlegen.

Konservierte Fahrzeuge lassen sich deutlich leichter reinigen als unkonservierte. Wörtlich heißt es in der Studie:

„Dadurch, dass Wasser besser von der Fahrzeugoberfläche abperlt und Wasserfilme schneller aufreißen, wird eine Wiederverschmutzung des Fahrzeugs durch Straßenschmutz deutlich reduziert.“


Hinweise:

Heute werden moderne Polymer- und Acrylverbindungen eingesetzt. Cabrio-Verdecke werden nicht grau und Scheibenwischer schmieren nicht.


Image